Fine-Arts with the Leica M 90 mm Summicron Vers. III on the Monochrom M246

Das Leica M 246 mit dem M Summicron 90 Vers. III (pre asph.) – mein neuer Begleiter. Danke an den Leica Store Nürnberg; tolles Objektiv, tolle Qualität, tolle Abwicklung. Die Bilder wurden aufgenommen im Hofgarten in Düsseldorf. Das Objektiv ist sehr beeindruckend. Mit dem EVF2 lässt sich hervorragend fokussieren, wenn auch nicht gerade in überwältigender Geschwindigkeit. Aber mal im Ernst… wer will das an einer M Monochrom?

Ich habe mir das M 90 Summicron gekauft, weil im Moment die 50er meine längste Brennweite an der M sind. Bei Leica Nürnberg habe ich ein Top Objektiv für einen angemessenen Preis bekommen können. Im Übrigen habe ich schon mehrfach sehr Positives von Leica Nürnberg gehört. Och kann das alles nur bestätigen! Das Objektiv war wie neu, obwohl es fast so alt ist wie ich 🙂

Ich hatte zu meiner M240 das sehr kompakte Summarit 2.4 90 und das war auch ein extrem gutes Objektiv. Unglaublich gut gerade gemessen an der Größe. Aber dieses Summicron steht dem in nichts nach im Alltagsgebrauch. Und es hat die kleine Reserve von einer Blende. Dafür ist es einen Tacken größer.

Bisher hatte ich in der Größe das R80 Summiliux 1.4 als mein Lieblings-Portrait-Objektiv. Und es ist nach wie vor ein Traum. Aber eben an der SL. An der M gibt es den entscheidenden bekannten Nachteil in Sachen Belichtungsmessung. Und da ich das Thema Panorama-Fotografie wieder aufgreifen will (Isle of Skye here we come), ist das 90er genau richtig.


,
Vorheriger Beitrag
Das Noctilux 1.0 und die M 246 Monochrom – ein Billardabend
Nächster Beitrag
Leica 90 mm Summicron Version III (pre asph.) and Leica 50 mm Summilux asph. on the Leica SL 601 and the Monochrom M246

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü